Vintage und Boutique auf dem Guitar Summit 2019

Auch die Gitarrenszene lebt von Brot und Butter nicht alleine – da braucht es schon das Salz in der Suppe, und das liefern Vintage- und Boutique-Gitarren. Auch wenn die meisten Musiker nur von solchen Gitarren träumen können, liefern sie doch den Stoff, aus dem Legenden gestrickt sind. Auf dem Guitar Summit wird neben dem aktuellen Angebot an Gitarren und Bässen eben auch der Vintage- und Boutique-Bereich prominent vertreten sein.

Alleine der Ausstellungsbereich der European Guitar Builders e.V. (EGB) ist eine Reise nach Mannheim wert. Hier geben sich zahlreiche Gitarrenbauer, die der ein oder andere sicher von einer der Holy Grail Guitar Shows bereits kennt, die Ehre. Darunter auch so bekannte Namen wie Nik Huber, Jens Ritter, Pagelli, Spalt, Stoll und viele andere mehr.

Udo Pipper

Vintage-Koryphäe und G&B-Autor Udo Pipper demonstriert in seinem Workshop „Vintage vs. Gegenwart“ den Sound legendärer Gibson- und Fender-Instrumente aus den 50er- und 60er-Jahren und vergleicht diese Gitarren mit hochwertigen Repliken der Gegenwart. Sind die alten Instrumente wirklich so viel besser oder nur Artefakte für die Sammler-Vitrine? Dazu gibt es jede Menge Klangbeispiele und Anekdoten. Alte und neue Les Pauls und Stratocasters hat Udo natürlich im Gepäck …

Hanno Busch & Nik Huber Guitars

Hanno Busch ist langjähriger Nik Huber Guitars Endorser. In seinem Workshop wird er einen Querschnitt durch die aktuelle Nik Huber Produktpalette und ihre jeweiligen, konstruktiven und dadurch auch klanglichen Besonderheiten geben. Mit im Gepäck hat er seine eigene Huber (Modell Rietbergen). Außerdem ist noch Zeit für eine Frage-Antwort Runde mit Nik Huber persönlich.

Torsten de Winkel und Sascha Teuber – Eyb & Elyra

Der Gitarrenvirtuose und Querdenker Torsten de Winkel, musikalischer Partner einer Vielzahl von Grammy- und Echo-Preisträgern über ein erstaunlich breites stilistisches Spektrum, landete bereits mit seinem Debut “Mastertouch” mit Michael Brecker, Ernie Watts u. a.  den “Coup der deutschen Jazzgeschichte” (FAZ). Bald stand er mit der Pat Metheny Group, Joe Zawinul und vielen Musikern aus den Kreisen um Santana, Herbie Hancock und Miles Davis auf den Bühnen dieser Welt. Mit Hellmut Hattler hat er 35 CDs eingespielt und ist seit 2006 auch wieder festes Mitglied von dessen Tour-Besetzung. Seit 15 Jahren ist er künstlerischer Leiter des interdisziplinären Bimbache openART Festivals und dessen globalen Netzwerks von Künstlern und Denkern.

Torsten de Winkel spielt im Duo mit Sascha Teuber – beide Berklee Absolventen –  verschiedene EYB- und ELYRA-Instrumente. Dabei werden nicht nur die beiden außergewöhnlichen Musiker sondern auch die kreativen und innovativen ELYRA-Instrumente präsentiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.